VDS-Medienpreis

Aus WikiMusikP
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Bundesverband Musikunterricht (BMU) schreibt im Abstand von zwei Jahren einen Medienpreis für innovative Musik-Lernsoftware und musikpädagogisch anspruchsvolle Produktionen im Bereich audiovisueller Medien (einschließlich Internet) aus. Mit dem Preis werden Produkte ausgezeichnet, die Kindern und Jugendlichen auf besonders ansprechende und neuartige Weise Zugänge zu Musik eröffnen und damit im weiteren Sinne musikpädagogisch wirken. Mit der Verleihung des Medienpreises will der BMU nicht nur Medienmacher ermutigen, niveauvolle und innovative Wege in der Musikvermittlung zu gehen, sondern auch eine Orientierungshilfe für den Medieneinsatz an den Schulen geben. Der Preis wird gestiftet von „Pro Musica Viva“ – Maria Strecker-Daelen Stiftung, Mainz.

Modalitäten

Mit dem BMU-Medienpreis sollen

  • Computer-Programme / Lernsoftware
  • Rundfunk- und Fernsehsendungen
  • Internetportale
  • Tonträger und audiovisuelle Medien (CD, CD-ROM, Video, DVD etc.)
  • Printprodukte in Verbindung mit Hörmedien
  • bzw. Cross-Media-Produkte

ausgezeichnet werden, die Kindern und Jugendlichen auf besonders ansprechende und neuartige Weise Zugänge zu Musik eröffnen und damit musikpädagogisch wirken.

Die Jury setzt sich zusammen aus Vertretern des Bundesvorstandes des BMU, Vertretern musikpädagogischer Ausbildungsstätten sowie Medienfachleuten. Die Preisträger werden in einer bundesweit verbreiteten Empfehlungsliste vorgestellt und im Rahmen des "Bundeskongress Musikunterricht" ausgezeichnet.

Links

  • [1] (mehr Informationen, Ausschreibung, Preisträger)