Klampfenklasse

Sinnvoller handlungsorientierter Unterricht oder musisches Drauflosfideln und -blasen? Hier können Sie die Positionen diskutieren und praktische Fragen in der Umsetzung erörtern.

Moderator: Dirk Bechtel

Antworten
o.schultz-etzold
Beiträge: 3
Registriert: 17. Mai 2007 10:26

Klampfenklasse

Beitrag von o.schultz-etzold » 17. Mai 2007 10:39

Moin zusammen.

Ich habe vor, eine GitarrenKlasse aufzumachen und suche zwecks Erfahrungsaustausch Leute, die nicht nur Erfahrung in Sachen "Klassenmusizieren mit Gitarren" haben, sondern die Instrumente in allen thematischen Lebenslagen einbeziehen.
Ich selbst führe seit Jahren in den 8. Klassen einen praktischen (Akkordspiel) und einen theoretischen (Dreiklänge, Analyse und Griffsynthese) Gitarrenkurs durch, habe ein "Zupforchester" (eigentl. ab 7. Kl.) und eine Anfängergruppe (5.6.).

Ich will das aber ausweiten auf einen Kurs nach Art der Streicher-, Chor- oder Bläserklassen durch die 5.-9. Klasse.

Gibt's das schon, gibt es Fortbildungen zum Thema, hat irgendjemand schon mal was davon gehört???

Schöne Grüße aus dem hohen Norden
Oliver Schultz-Etzold, Wallsbüll

Theo
Beiträge: 1
Registriert: 5. Feb 2009 21:05

Re: Klampfenklasse

Beitrag von Theo » 5. Feb 2009 21:19

Hallo, an alle Interessierte!

> Ich bin seit 1988 Lehrer für Musik und Dänisch und
> habe seit 1996 Berührung mit der Gitarre als Unterrichtsgegenstand,
> weil ich damals an der Realschule Niebüll einen Klassensatz Gitarren
> vorfand. Dank meiner durchweg positiven Erfahrung in Klassenstufe
> 6/7 nahm ich die Idee mit nach Satrup bei Flensburg, wo mich die
> Schulleitung und die Elternkasse derart unterstützten, dass wir auch
> hier über 30 Schulgitarren verfügen. Meine Kollegin und ich haben
> sehr gute Erfahrung gemacht beim Einsatz der Gitarre im regulären
> Unterricht. Das benachbarte Gymnasium benutzt nun auch fleißig
> unsere Instrumente. Am kommenden Freitag, d. 13.Feb findet bei uns
> eine VDS Fortbildung zu diesem Thema
statt. Dort will ich den
> Kollegen/ Kolleginnen zeigen, wie gut und einfach man dieses
> Instrument einsetzen kann und auch, welches Niveau sich tatsächlich
> erreichen lässt.
> Jedes Jahr zeigen die 6. Klassen während unserer traditionellen
> Weihnachtsfeier, dass sie Griffe, Schlagtechniken bzw. einfache
> Zupftechniken erlernt haben. Die 7. Klassen zeigen klassisches
> Melodiespiel. Im vergangenen Dezember übten wir eine vereinfachte
> Version des Gitarren/Violinkonzerts von Vivaldi in a-moll ein. Ich
> unterstrich den Ritornellcharakter und ließ das Thema, von
> Solopassagen unterbrochen, zweimal ganz und einmal als Torso
> erklingen, begleitet von mir am Klavier. Ganz normale Siebtklässler,
> die sonst keinerlei Beziehung zu klassischer Musik haben,
> verzauberten sich selber und die Zuhörer.
> Warum schreibe ich das?
> Weil ich selber so begeistert bin von den Erfolgen und
> Gleichgesinnte suche, mit denen ich mich austauschen kann.

Antworten