Midi-Files mit Logic education (MAC) nicht veränderbar

Die Audio- und MIDI-Sequenzer Logic Pro und Logic Express, die „Logic lessons“ und Garageband im Musikunterricht.
Antworten
Robert

Midi-Files mit Logic education (MAC) nicht veränderbar

Beitrag von Robert » 2. Mär 2004 12:04

Die meisten heruntergeladenen Midi-Files lassen sich mit Logic education (Mac) zwar öffnen und schneiden/abspielen. Veränderungen bei der Aussteuerung und der Instrumentierung springen beim Abspielen jedoch sofort wieder in die (aus dem Netz geladene) Ausgangsposition zurück. Änderungen lassen sich auch nicht speichern.

:(

Benutzeravatar
Dirk Bechtel
Administrator
Beiträge: 290
Registriert: 24. Mai 2003 08:15
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Dirk Bechtel » 2. Mär 2004 15:40

Hallo

das liegt nicht am Programm Logic Education, bzw. besser gesagt: das wird mit anderen Sequenzer-Programmen genauso sein.

Der Grund ist einfach der, dass in den MIDI-Files die Befehle für die Lautstärkeänderung der einzelnen Spuren (übrigens auch für Panorama-Einstellungen, etc.) mit abgespeichert werden. Wenn man also die Lautstärke einer Spur ändert, wird sie durch den entsprechenden Befehl im MIDI-File wieder auf die ursprünglich vorgegebene Lautstärke zurück gesetzt.

In diesem Fall hilft also nur, diesen Befehl zu ändern; das geht bei Logic wahrscheinlich am schnellsten im "Event-Editor" (für Lautstärke den Wert bei "Volume", für die Instrumentenwahl den Wert bei "Program" etc.).

Viele Grüße,
--Dirk Bechtel

Antworten